Coaching

Differenzierung zu Training

Der Begriff Coaching wird heute inflationär gebraucht. Vieles, was heutzutage im Rahmen der Personalentwicklung als methodisches Werkzeug genutzt wird, trägt das Etikett "Coaching". Dabei hat Coaching als Methode differenzierte methodische Ansätze. Ich erläutere den Unterschied gern mit einem Bild, einer Metapher:

Stellen Sie sich hierzu die Situation beim Training einer Fußballmannschaft vor. Die Aufgabenstellung lautet: Wie verwandele ich einen Elfmeter mit einem Schuss in die linke obere Ecke des Tores?

Zunächst der trainierende Ansatz: Als Trainer erläutere ich dem Spieler, dass er den Ball mit dem Innenrist des rechten Fußes an der rechte Seite treffen muss, so dass der Ball einen leichten Effet Effekt erhält und so in einer leicht gekrümmten Flugbahn oben links in der Ecke des Tores landet. Eventuell mache ich ihm das sogar vor, zeige ihm, wie es funktioniert. Anschließend lasse ich den Spieler diesen Vorgang solange üben, bis der Ball mit einer zuvor definierten Treffergenauigkeit (sagen wir mal 90%) im linken oberen Eck des Tores landet. Das ist Training.

Wenn ich mit einem coachenden Ansatz an diese Aufgabenstellung heran gehe, dann werde ich über Fragen und Denkanstösse den Coachee dazu bringen, selber eine Lösung für diese Zielsetzung zu finden.

Und dieser Ansatz ist häufig nachhaltiger.

Wie ich als Coach arbeite

Alle Aktivitäten stehen unter dem Vorzeichen, für meine Kunden und meine Coachees zielführend und sinnvoll zu sein.

Mein Anspruch ist es, eine hohe Qualität zu erbringen. Diese bemisst sich vor allem am gelingenden Lerntransfer. Qualität und Transfer erreiche ich durch:

  • eine ausführliche Klärung Ihres Anliegens und des Auftrags

  • praxisrelevantes Arbeiten

  • pragmatische, dabei wissenschaftlich fundierte Inhalte

  • ein anspruchsvolles didaktisches Design

  • eine ungewöhnliche, aber seriöse und zielführende Methodenwahl

  • ganzheitliches Denken

  • die Einbettung einzelner Elemente in eine Gesamtarchitektur sowie

  • die Verknüpfung aller Maßnahmen mit den organisationalen Zielen und Gegebenheiten.

Meine Qualifikation habe ich dabei über eine intensive Ausbildung als systemischer Management Coach über das Unternehmen Neuland&Partner erworben. Nach meiner Ausbildung wurde Neuland&Partner mein Kooperationspartner. Darüber hinaus verschafft mir die Mitarbeit im Coach-Pool des Unternehmens die erforderliche kritische Reflexion meiner Arbeit als Coach und die Supervision meiner Prozesse.

Führungskräfte Coaching

Coaching stellt überall dort ein unschätzbares Werkzeug dar, wo es darum geht, bisherige Denk- und Verhaltensmuster zu hinterfragen. Besonders für erfahrene Führungskräfte sind die Treffen mit einem externen Coach nahezu die einzige Möglichkeit, sich beruflich weiter zu professionalisieren. Oftmals erweisen sich Persönlichkeitsmerkmale und Verhaltensweisen, die eine Zeitlang karrieredienlich und erfolgreich waren, für die weitere berufliche Entwicklung als kritisch oder hinderlich. In diesen und ähnlichen Situationen bietet Coaching den geeigneten, geschützten Raum, um eine nachhaltige Weiterentwicklung zu ermöglichen.

Haltung und Werteorientierung im Coaching

Wie gehe ich mit diesem methodischen Ansatz um? Was ist mir wichtig, wenn ich einen Coachingauftrag annehme? Welche Ausbildung habe ich für die Methoden im Coachingprozess?

Diese Fragen werden Sie mir vielleicht stellen, wenn Sie oder Ihre Mitarbeiter mit mir arbeiten wollen. Das Fachzeitschriften-Interview beantwortet hier schon viele Fragen in einem lesbaren und lockeren Kontext.

...und wenn Sie noch mehr wissen wollen, reden Sie mit mir!